11.05.2014

Deutsches Geld für deutsche Aufgaben und nicht für “Gott und die Welt”!

Gäbe es nicht die vielen fleißigen Eltern, welche unsere Kindergärten und Schulen regelmäßig mit Geld, Sachspenden aber besonders und immer öfter auch durch Renovierungsarbeiten unterstützten, sähe es wohl für die meisten dieser Einrichtungen in Thüringen ziemlich düster aus.

Die Erosion der BRD ist scheinbar in vollem Gange, denn wie könnte es sonst ein Staat verantworten, daß Betreuungseinrichtungen für seine Kleinsten und seine eigenen Bildungsanstalten verfallen oder nicht mehr auf dem modernsten Stand gehalten werden können? Gleicht es nicht einer politische Bankrotterklärung, daß oftmals nur noch mittels Spenden von Eltern bzw. Geldzuwendungen von Fördervereinen Klassenzimmer renoviert werden können, Raumausstattungen, Spielgeräte oder moderne Unterrichts- und Lehrmittel angeschafft werden können? Eltern, Großeltern und alle anderen freiwilligen Helfer übernehmen hierbei allerdings indirekt Aufgaben des Staates, für dessen Erfüllung sie eigentlich ihre Steuern bezahlen.
Wohlwissend, daß sie im wahrsten Sinne des Wortes verlassen sind, wenn sie sich auf die Bundesrepublik verlassen, packen sie trotzdem zum Wohl ihrer eigenen Kinder immer wieder fleißig mit an.

Liebe Leser des Rennsteigboten, viel bleibt eben von ihren bezahlten Steuern nicht übrig. Schließlich ist die BRD der größte Nettozahler der EU. Unsere eigenen “Volksvertreter” haben Milliarden für europäische Zockerbanken und Pleitestaaten oder für Kriegseinsätze der Bundeswehr übrig und sie schenken Israel sogar Atom U-Boote. Sie lassen sich hiesige US-Truppenstationierungen, den “Kampf gegen Rechts” und ihre eigenen Diätenerhöhungen Millionen kosten. Nur bei ihrem eigenen Wahlvolk und deren Kindern kommt von diesem Steuergeld relativ wenig bis gar nichts an.

Wir Nationaldemokraten sind der Auffassung, daß die Verhältnisse an einer Schule sich nicht nur danach richten dürfen, wie viel Geld und Zeit die Eltern bereitstellen können.

Nur mit uns, mit der NPD wird es wieder einen gesunden National-Egoismus geben, welchen man in jedem anderen Land der Welt findet und welcher auch überall als existenzielle Normalität betrachtet wird. (hdj)

Der Rennsteig Bote

Vielleicht kennen Sie unsere Regionalzeitung für das Gothaer Land, den Rennsteigboten schon. Hier können Sie ihn herunterladen oder in gedruckter Form kostenlos bestellen.

Inszenierter Terror

Für Sie im Kreistag

Seit der Kommunalwahl 2009 sitzt für Sie Sebastian Reiche als NPD-Abgeordneter im Kreistag. Informieren Sie sich hier über die kommunalpolitische Arbeit der NPD im Kreistag.

  • NPD Kreisverband Gotha
  • Postfach 10 01 41
  • 99851 Gotha
 

Kontaktformular

Sie wünschen

Ich möchte die NPD Gotha mit einer Spende unterstützen.

Ich spende:

Ihre Nachricht

Ich bin damit einverstanden, daß meine Daten elektronisch übermittelt und verarbeitet werden, und daß die Nationaldemokratische Partei Deutschlands mir weiteres Informationsmaterial zuschickt.

Anrede
Vorname*
Name*
Straße*, Nummer*
PLZ*
Ort*
EPost*
Alter
Bitte abtippen captcha